x
Zu den Inhalten springen
Herzlich willkommen bei Brot für die Welt in Hamburg
|| Hamburg > Heiligabend-Kollekte 2018
Heiligabend-Kollekte 2018

Abkündigungstexte zu thematischen Schwerpunkten und in unterschiedlichen Längen

Von uns für Sie zusammengestellt: Vier verschiedene Versionen für Abkündigungen an Heiligabend. Gerne kommen Studierende aus den Projektländern als „Brot für die Welt Multiplikatoren“ in Ihren Gottesdienst und unterstützen die Abkündigung durch persönliche Berichte oder Projektvorstellungen. Bei Interesse rufen Sie uns bitte an: 040 30 620 - 341

Version 1 „Standard“
Heute zu Heiligabend ist die Kollekte traditionell für die Arbeit von Brot für die Welt bestimmt. Mit ihrer Hilfsorganisation setzen sich die Evangelischen Kirchen seit nunmehr 60 Jahren weltweit dafür ein, dass alle Menschen in Gerechtigkeit leben können.
Gerechtigkeit bedeutet, dass Kinder in Indien zur Schule gehen können statt zu arbeiten. Gerechtigkeit bedeutet auch, dass Menschen in Kenia Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Gerechtigkeit ist, von den Erträgen des eigenen Feldes leben zu können. Dafür setzt Brot für die Welt sich ein.
Schenken Sie heute mit Ihrer Kollekte Hoffnung und Zukunft für die Ärmsten in der Welt. Ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung.

Version 2 "Ohne Projektbezug – allgemein"
Weihnachten umspannt die Welt – lassen Sie uns mit unserer heutigen Kollekte ein Zeichen setzen. Zum 60. Mal ruft Brot für die Welt dazu auf, in dieser Nacht an Menschen auf diesem Erdball zu denken, mit denen wir teilen können. Die Menschen, denen unser Teilen zugute kommen kann, brauchen Hilfe und Unterstützung – und wir können die Botschaft von Weihnachten damit Wirklichkeit werden lassen. Brot für die Welt arbeitet in rund 90 Ländern weltweit und hilft dabei, dass Menschen ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen können. Danke für Ihre Gabe!

Version 3 „Mit Projektbezug Sierra Leone, konkretes Beispiel“
Liebe Gemeinde,
Ali Sesay aus dem westafrikanischen Sierra Leone hatte große Sorgen. Ihm fehlte das Geld, um Schuluniformen, Bücher, Hefte und Stifte für die Kinder zu kaufen. Er hatte unter anderem deswegen nicht genug Geld, weil der Ertrag seines Reisfelds Jahr für Jahr geringer ausfiel. Leute der Sierra grassroots Agency (SIGA), einer Partnerorganisation von Brot für die Welt, kamen in sein Dorf Mamorka und boten auch ihm Unterstützung an. Er stellte seine Anbaumethoden um und die Saat ging auf. Den Teil des Schul- und Materialgeldes, das Ali von der SIGA-Organisation für seine Kinder vorübergehend bekam, braucht er inzwischen nicht mehr, weil wieder genug zum Leben da ist. Wir sammeln heute Kollekte dafür, dass SIGA in den Dörfern von Sierra Leone immer wieder Menschen unterstützen kann. Danke, dass Sie dabei helfen, die Saat aufgehen zu lassen! 

Version 4 „Mit Projektbezug Sierra Leone, allgemeiner“
Liebe Gemeinde,
Was wir an diesem Abend als Gabe zusammentragen - hier bei uns und in den Gemeinden unseres Landes, ist unsere Antwort auf das große Geschenk, das wir alle heute feiern: Weihnachten kommt zu uns. Lassen Sie uns die Freude darüber weitergeben und mit unserer Kollekte Menschen unterstützen. Zum 60. Mal ruft Brot für die Welt zur Aktion auf: Unterstütz wird der Partner SIGA in Sierra Leone Das westafrikanische Land ist eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Ein Bürgerkrieg hinterließ Tote und Flüchtlinge und zerstörte traditionelle Sozial- und Wirtschaftsstrukturen. Zusätzlich schwächte die Ebola-Epidemie das Land. Das aktuelle von Brot für die Welt unterstützte Projekt im Distrikt Tonkolili ermöglicht 200 Kindern zwischen 6 und 13 Jahren den Schulbesuch und schult ihre Eltern in nachhaltiger Landwirtschaft, so dass sie höhere Einkünfte erzielen und nicht mehr auf die Unterstützung ihrer Kinder angewiesen sind. Außerdem erhalten 100 Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit, eine Ausbildung in den Bereichen Metallverarbeitung, Schneiderei und Schreinerei zu absolvieren. Danke für Ihre Gabe!

Weitere Materialien für den Weihnachtsgottesdienst von Brot für die Welt Deutschland finden Sie hier.

  • © 2018 Brot für die Welt.